Manuela Opromolla und das Oleum olivarum

Aulettas Gold begleitet Manuela bereits seit früher Kindheit. Um genau zu sein seit ihrem achten Lebensmonat, denn da hat sie das erste Mal Olivenöl gegessen. Es war in einer Suppe mit Pünktchennudeln und Parmesan, und es hat ihr damals schon vorzüglich geschmeckt, so erzählte es ihre Mama.

Ihre Familie beschäftigt sich seit fünf Generationen mit dem Anbau von Olivenbäumen und der Herstellung von Olivenöl der höchsten Güteklasse. Das flüssige Gold ist in ihrem Heimatdorf Auletta schon seit langem Tradition – nicht umsonst wird es seit 1131 „Das Dorf des Olivenöls“ genannt.

Als Manuela bei der Ernte 2019 erfahren hat, dass hier nur noch ein kleiner Teil der Oliven verarbeitet wird und der Rest am Boden verfault, war sie geschockt. Der Grund dafür ist traurig und erschreckend zugleich – für die Olivenbauern lohnt es sich nicht mehr Olivenöl herzustellen als für ihren Eigenbedarf, weil sie ansonsten auf den Produktionskosten sitzen bleiben.

Grund dafür ist, dass der Markt in Süditalien gesättigt ist. Auf dem Land hat fast jede Familie ihre eigenen Olivenbäume. Ein weiteres großes Problem sind die Dumpingpreise in den Discountern, Groß- und Supermärkten. Die Olivenbauern, die noch ein wirklich hochwertiges Olivenöl herstellen bekommen das Öl nicht mehr so einfach verkauft.

Wenn Sie Manuela  fragen, ist das nicht nur ein „aulettesisches“ Problem sondern betrifft viele in der Olivenöl-Gemeinschaft, die noch ein ehrliches und hochwertiges Olivenöl herstellen.

Manuela möchte ihren Beitrag dazu leisten und den Wert eines wirklich hochwertigen Olivenöls erhalten. Mit der Vertriebsunterstützung der Kooperative „Colline del Tanagro“ ist es ihre Absicht, die Motivation und Leidenschaft der Olivenbauern in Auletta zu bewahren, in dem diese für ihre sehr harte Arbeit ordentlich und fair entlohnt werden.

Die kleine Manuela bei der Olivenernte
Die kleine Manuela bei der Olivenernte

„Wie sagte einst Kahlil Gibran, Arbeit ist sichtbar gemachte Liebe, und das machst du in einer ganz wunderbaren Art und Weise!“

Hermann Scherer

Manuelas Werte

// Familie

// Ehrlichkeit

// Respekt

// Nachhaltigkeit

// Soziales Engagement

Über Manuela

// Hat Herz und Verstand

// Liebt gutes Essen

// Ihre Leidenschaft ist ansteckend

// Weltrekordhalterin

// Gewinnerin des Excellence Award beim internationalen Speaker-Slam 2020

Die Mission

Manuelas These: 90 % der Bevölkerung weiß nicht, wie ein wirklich gutes Olivenöl schmeckt, aber sie tragen dafür keine Schuld. Bei dem Überangebot an Olivenölen auf dem Markt (bei denen so einige nicht mal als „Natives Olivenöl extra“ deklariert werden dürften) ist das nicht verwunderlich.

Daher sieht sie (neben der Verkaufsunterstützung) ihre Mission darin, die Menschen in der DACH-Region durch Vorträge und Verkostungen für die Qualität von Olivenöl zu sensibilisieren, ein Bewusstsein zu schaffen, zu informieren und ihnen zu erklären, warum ein gutes Olivenöl nicht nur ein paar Euros kosten kann und wie die Wahl des richtigen Olivenöls die Lebensqualität steigern kann.

Dafür geht sie auch gerne auf die große Bühne.

On stage

Schauen Sie rein!

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

TV-Ausstrahlung bei Hamburg1

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Internationaler Speaker Slam

Zitate

„Du hast auf der Bühne eine Atmosphäre geschaffen, wie es kein anderer Speaker geschafft hat!“

Theresa Maxeiner

„Seit deinem Vortrag ist Olivenöl nicht mehr nur Olivenöl!“

Stephan Peck

Dienstleistungen

Sie haben eine Veranstaltung und benötigen noch einen Programmpunkt? Egal, ob Vortrag, Olivenöl-Tasting oder beides, nehmen Sie gerne über unten stehenden Button Kontakt auf.

Die Vision

Manuelas Vision teilt sich in zwei Bereiche. Zum einen möchte sie eines Tages, das gesamte Olivenöl-Potenzial von Auletta ausschöpfen. Sie möchte die Oliven nicht am Boden faulen sehen, sondern setzt sich dafür ein, dass es diesen einzigartigen Genuss noch sehr lange geben wird.

 

„Die Qualität von Aulettas Gold ist einfach zu gut, um aufgegeben zu werden.“

 

Durch die Zusammenarbeit mit der Kooperative „Colline del Tanagro“ erhofft sie sich, dass die Olivenbauern erfahren, dass Ihr Olivenöl gefragt ist, sodass ihre Motivation, die Leidenschaft und der Stolz bewahrt bleiben. Die junge Generation soll erkennen, dass ihre Landwirtschaft und ihre Tradition geschätzt wird, sodass sie von den älteren Generationen lernen diese fortzuführen.

Zum anderen möchte sie dafür Sorge tragen, dass das Qualitätsbewusstsein der Menschen steigt, und weniger Menschen ihr Olivenöl im Supermarkt oder im Discounter kaufen.

 

„Was ich betonen möchte, nicht jedes Olivenöl im Supermarkt ist schlecht, das Preis-Qualitätsverhältnis ist zum Großteil gerechtfertigt nur darf man sich hier nicht erhoffen, die allerbeste Qualität zu finden.

 

Das Wichtigste für Manuela ist, dass immer mehr Menschen ein qualitativ sehr gutes Olivenöl mit einer klaren regionalen Herkunft in der Küche stehen haben. Für sie muss es auch gar nicht Aulettas Gold sein, denn Geschmäcker sind unterschiedlich und es gibt so viele gute und hochwertige Olivenöle auf dieser Welt.

Die Marke

Aulettas Gold ® steht nicht nur für köstliches Olivenöl mit regionaler Herkunft.

Diese Marke steht für höchste Qualität, natürliche und traditionell gefertigte Produkte aus Auletta, für puren Genuss, für Nachhaltigkeit und soziales Engagement.

Manuela hat eine Mission – und diese lautet „Olivenöl“. Dass es gutes und weniger gutes Öl gibt, dürfte sich mittlerweile rumgesprochen haben, doch warum ist das so, was kann gutes Olivenöl wirklich und wie erkenne ich es? Manuela führt ihre Mission mit Herzblut und Leidenschaft und einer großen Prise Humor. Absolute Empfehlung für jeden, der bewusster und gesünder leben möchte und seinen Öl-Horizont erweitern will.

Hermann Scherer

Ein Geheimnis

ag_manu_mag_keine_oliven
ag_manu_mag_keine_oliven2
ag_manu_mag_keine_oliven3

Manuela liebt gutes Olivenöl, am liebsten ihr flüssiges Gold aus Auletta aber Oliven, die schmecken ihr nicht.